Gefülltes Schweinefilet vom Grill

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Kann man nur Rindfleisch füllen und zu Rouladen wickeln? Nein, das klappt natürlich auch mit Schweinefleisch! In diesem Fall hier kommt Filet zum Einsatz und die Füllung paßt sich dem edlen Stück Fleisch auch noch ein wenig an. Ziegenfrischkäse und Spinat harmonieren perfekt mit der knusprigen Hülle aus Schinken.

Autor bzw. Quelle des Rezepts: Lars Hilgemann

Zutaten

  • 3 Schweinefiletköpfe (oder 1 großes Filet)
  • 100 Gramm Ziegenfrischkäse
  • 150 Gramm Blattspinat (TK)
  • 200 Gramm roher Schinken
  • 3 Teelöffel Senf (mittelscharf)
  • 1 Stück Metzgerzwirn

Zubereitung:

schweinefilet_2

Die Schweinefiletköpfe mit einem scharfen Messer vorsichtig längs aufschneiden und ausklappen. Man sollte darauf achten eine gleichmässige Dicke zu erreichen. Sollte der so entstandene Lappen zu klein sein kann man ihn noch leicht plattieren (aber bitte nicht totschlagen wie ein Wiener Schnitzel, mal soll die Textur des Schweinefilets ja noch erkennen können).

Den Ziegenfrischkäse auf dem Fleisch verteilen und mit einem Buttermesser gut verstreichen. Eine Dünne Schicht Senf auf den Käse streichen, darauf achten den Käse nicht wieder vom Fleisch zu kratzen. Den aufgetauten Spinat gut ausdrücken damit die Füllung nicht zu wässerig wird und nachher verläuft. Den Spinat anschliessend ebenfalls gleichmässig auf dem Fleisch verteilen.

schweinefilet_4

 

Roulade vorsichtig von einer Seite her aufrollen. Die Füllung sollte dabei nach Möglichkeit nicht herausfallen. Schinkenscheiben auf dem Brettchen leicht überlappend auslegen, die Roulade darauf setzen und mit den Scheiben umwickeln. Die gerollten Rouladen mit dem Metzgerzwirn gut verschnüren um nichts von der leckeren Füllung zu verlieren.

 

 

schweinefilet_5

 

 

Den Grill zum indirekten Grillen vorbereiten. Die Rouladen über einer Tropfschale bei mittlerer Hitze (etwa 140 Grad) eine knappe Dreiviertelstunde grillen. Falls der Schinken noch nicht knusprig genug ist kann er noch kurz direkt gebräunt werden – normalerweise ist das aber nicht nötig.

 

 

Variationen:

Die Füllung der Rouladen kann man natürlich fast beliebig variieren. Lediglich beim Käse ist darauf zu achten Frischkäse oder Feta zu verwenden, Gouda & co. fliessen unweigerlich während des Garvorgangs aus der Roulade raus und verbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

TV-Snack: Gyros Spieße

An manchen Tagen rennt man einfach verwirrt durch den Supermarkt. Der Plan war eigentlich klar: die Kinder kriegen früh Abendessen und kommen ins Bett, anschließend