Hochzeitsnachtreffen mit Entrecote

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Der Hochzeits-Marathon mit drei Feiern innerhalb von 8 Wochen diesen Sommer liegt bereits ein kleines Stück zurück, zum Glück hat Stefan aber bei einem Spiel auf Hochzeit Nr. 2 eine Grillparty für das Brautpaar gewonnen. Der harte Kern der Gäste hatte also mal wieder Gelegenheit, um es bei dem ein oder anderen Kaltgetränk krachen zu lassen. Und es schlummerte ja auch noch ein rund 5kg schweres Stück Entrecote vom Junggesellenabschied in der Tiefkühltruhe….

Ihr fragt Euch sicherlich, wie auf einem Junggesellenabschied ein Entrecote übrig bleiben kann. Nun, manch ein Trauzeuge plant halt etwas großzügiger und so war es auch kein Wunder, dass Stefan für das Nachtreffen noch etwas mehr Fleisch eingekauft hat. Neben besagtem Stück wanderten noch zwei weitere Stücke Entrecote nach einer kurzen Kur direkt über den Flammen in den Smoker. Bei einer Kerntemperatur von 56 Grad ging es für eine kurze Ruhepause runter vom Grill und es konnte angeschnitten werden.

Damit es nicht langweilig wird und auch wirklich niemand hungrig nach Hause gehen muss, gab es zudem noch ein Stück Schweinenacken als Pulled Pork Mitternachtssnack und einen prallgefüllten 12 Zoll Dutch Oven mit Schichtfleisch. Für letzteres wanderte noch mehr Schweinenacken zusammen mit Speck und Zwiebeln und diversen Gewürzen und Hotsauces in den gusseisernen Topf und durfte rund drei Stunden vor sich hin schmurgeln.

Als Beilage gab es diverse Salate, Brot und lecker frisch gezapftes Bier. Ein Highlight war der Taco-Salat – ein Schichtsalat mit Tortillachips und allen beliebten Tacozutaten. Leider gibt es kein Bild davon, ich werden den Salat aber auf jeden Fall demnächst mal nachbauen.

Das Beste am ganzen Abend war aber natürlich die ganze Truppe wieder zu treffen und ausgiebig zu feiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Wildschweinerei

Am 10.10.2011 kam der lang erwartete Anruf von Roland, einem Kommilitonen von mir: „Hey Sebo, wir haben ein Wildschwein geschossen, willst du das haben?“ –