Ein perfekter Abschluss der Wettkampfsaison

Als notorischer Langschläfer gibt es nicht viele Dinge, für die ich freiwillig früh aufstehe. Grillen ist aber ein guter Grund, sich Sonntagsmorgens aus den Federn zu quälen und somit ging es am 16. September in aller früh auf den Weg nach Oelde. Eine Polizeikontrolle in Düsseldorf und einen Zwischenstopp zum Einladen von Niels in Recklinghausen später, trafen wir auf dem Parkplatz der Pott’s Brauerei bereits auf das erste Team voller Tatendrang. Nach der ersten Begrüßung ging es für uns daran Wasser und Strom für die Teams bereit zustellen, Kühlschränke mit Bier zu befüllen und die Warenkörbe zu verteilen.

Die Teams machten sich derweil mehr oder weniger routiniert an den Aufbau der Grillstände. Die „alten Hasen“ unter den Team hatten ihre Stände in Nullkommanichts aufgebaut, das Pavillon-Puzzle bei den Auftragsgrillern (6 Männer und ein Stangen-Chaos) war allerdings ein herrliches Schauspiel für alle Drumherumstehenden. Die Jungs haben sich aber nicht beirren lassen und irgendwann war das komplette Wettkampfgelände mit toll geschmückten Grillständen übersäht. Ein besonderes Lob gilt der BBQ Gang aus Unna. Knapp eine Woche vor dem Wettkampf stand der Teamname für die erste Meisterschaftsteilnahme noch nicht fest, am Wettkampftag präsentierte sich das Team aber mit professionell gedruckten Bannern und einem eindrucksvollen Standaufbau.

Die Mischung bei den Teams in diesem Jahr stimmte auf jeden Fall, einige altbekannte Gesichter und viele neue Teams mit frischen Ideen haben sich einen tollen Wettkampf geliefert. Und wenn man noch die Absagen aus gesundheilichen Gründen miteinrechnet, dann hatten wir in diesem Jahr doppelt so viele Anmeldungen wie im Premierenjahr 2010! (An dieser Stelle nochmals eine große Entschuldigung an die Grillschnecken, die frühzeitige Anmeldung hab ich erst bestätigt und dann bei der weiteren Planung übersehen. Ohne Rückfrage durch das Team in der Woche vor der Meisterschaft hätte es eine böse Überraschung am Sonntag Morgen gegeben… Nächstes Mal werden die Anmeldungen besser sortiert und Ihr werdet nicht mehr übersehen!)

Die hohe Resonanz hat uns allerdings auch ein wenig bei der Organisation rotieren lassen. Mehr Teams heißt auch mehr Fragen rund um den Wettkampf, mehr benötigte Stellfläche und mehr benötigte Juroren. Zum Glück gibt es genügend Grillverrückte in der ganzen Republik und so präsentierte sich die Jury in diesem Jahr auch als bunte Mischung. Ob Pott’s Ehrenbraumeister, Grillfanatiker aus dem Oelder Umland oder Tobi, dem Organisator der Bergischen Grillmeisterschaften, sowie Anja und Jochen, die extra 350 Kilometer Anreise in Kauf genommen haben – alle hatten Lust die köstlichen Gerichte der Teams zu probieren und mit Ihren Bewertungen den Wettkampf zu komplettieren.

Die Arbeit der Juroren verlangt einiges an Konzentration, die Belohnung ist aber auch nicht schlecht. Während die Zuschauer und das Organisationsteam nur den ein oder anderen Happen bei den Teams probieren kann, dürfen die Juroren nach Lust und Laune die tollen Kreationen der Teams verspeisen. Auch dieses Jahr ging es an den Grills wieder hoch her die Teams haben wahnsinnig tolle Ideen kreativ auf die Teller gebracht. Insgesamt war das Niveau der gegrillten Gerichte sehr hoch, beim Dessert haben die Teams sich aber so richtig ins Zeug gelegt. Einfach krass, was da auf die Teller gezaubert wurde. Die Punktzahlen waren dann auch entsprechend hoch und der erste Platz beim Dessert wurde mit 98 von 100 möglichen Punkten honoriert. Zusammen mit den ordentlichen Ergebnissen bei der Bratwurst und dem Schweinefilet reichten die gesammelten Punkten dann für eine erfolgreiche Titelverteidigung durch den BBQ Sportverein aus Köln!

Als Belohnung für die tolle Leistung ging es zur Siegerehrung auf die große Bühne in der Haupthalle. Vor den versammelten Zuschauern und den Grillteams bekamen die Sieger ihre Pokale und Preise von der amtierenden Bierkönigin Verena 1. und dem Geschäftsführer der Brauerei Jörg Pott überreicht. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Firma Pott’s und den Sponsor Don Marco’s Barbecue Rubs und an die motivierten und fachkundigen Juroren, aber natürlich an erster Stelle an die tollen Grillteams. Ohne Euch hätte dieser tolle Wettkampf nicht stattfinden können. In 2014 geht es weiter mit der 3. Münsterländer Grillmeisterschaft und wir hoffen Euch alle wieder vor Ort wieder zu sehen!

Zum Schluß bleibt noch eine Erkenntnis des Wettkampftags: Alexis hat für das Organisationsteam eine perfekte Verpflegung mit Würstchen, Fleischkäse und Wraps abgeliefert – ab sofort gibt es bei unseren Wettkampfteilnahmen kein Gericht mehr für ihn,  stattdessen darf er das Catering fürs Team während der Wettkämpfe übernehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Tacos de Arrachera

In den Tiefen meiner Gefriertruhe schlummert seit einiger Zeit noch eine Köstlichkeit und wartet auf die richtige Gelegenheit zum Verzehr: Ein Onglet bzw. Nierenzapfen von