Restaurantbesuch: Anadolu, Düsseldorf

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Wenn zur Mittagszeit der Magen so richtig knurrt hilft ein Gang in die Kantine nicht. In diesem Fall muss man zu anderen Mitteln greifen und den Magen mit gegrilltem Fleisch füllen. Zum Glück gibt es am Graf-Adolf-Platz bei Anadolu authentisches türkisches Kebab vom Grill. Allerdings nur, wenn man den Weg am Dönerspieß vorbei in den hinteren Teil des Restaurants findet.

Gegessene Gerichte:

  • Adana Kebab – 7,50 EUR
  • Köfte – 6,90 EUR
  • Hähnchen-Spieß – 6,90 EUR
  • Döner – 3,00 EUR

Webseite:

http://www.anadolu.de

[flexiblemap address=“Friedrichstrasse 1 Düsseldorf 40217 Germany“ showinfo=false zoom=14 width=650 height=200]

Von Aussen betrachtet sieht das Restaurant an der Ecke Friedrichstrasse/Graf-Adolf-Platz wie eine normale Dönerbude aus. Auch im Eingangsbereich an der Friedrichstrasse sieht man das typische Bild mit zwei Dönerspießen und diversen Salaten in einer Kühltheke. Wer aber den Weg in den hinteren Teil des Restaurants findet, der wird positiv überrascht. Im hinteren Teil ist ein großer Speisesaal mit etwa 50 Sitzplätzen untergebracht und zur Mittagszeit findet man trotzdem nicht unbedingt einen Platz.

Das könnte an der eigentlich Attraktion liegen: der Grillstation. Abseits des Dönerspießes findet man eine weitere Theke mit einer großen Auswahl an Spießen, die nur darauf warten auf den Grill geworfen zu werden. Zur Auswahl stehen diverse Fleischsorten und zumeist ein bis zwei Fische die im Ganzen auf dem Grill landen. Wer eine Auswahl getroffen hat bestellt an der Theke und sucht sich dann einen Platz. Kurze Zeit später wird das Essen an den Tisch gebracht: Auf einem großen Teller findet sich neben dem Fleisch auch noch ein Berg Salat (Tomate & Gurke, grüner Salat und geraspelte Möhre) mit Joghurtsauce, eine gegrillte Tomate, eine gegrillte Paprika und ein Klecks scharfe, rote Paprikapaste (hausgemacht!). Dazu gibt es noch einen Extrateller mit Kartoffeln und Reis sowie ein Stück Fladenbrot.

Der erste Griff geht zunächst zum Streuer mit den Chiliflocken und dann kann man sich dem Fleisch hingeben. Kräftig gegrillt entsteht eine ordentliche Kruste die gut zu der milden Würzung paßt. Hier geht es in erster Linie um den Eigengeschmack des Fleisches. Die Beilagen sind aber auch nicht ohne, zumeist Kartoffeln und Reis wie man ihn in der türkischen Küche häufiger Antrifft. Alles in Allem ein leckeres Essen und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Was war gut?

Die Portionen haben eine ordentliche Größe. Wer hier hungrig nach Hause geht hat einen gewaltigen Magen! Das Fleisch wird ohne viel Schnickschnack zubereitet und man bekommt bodenständiges Essen zu einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis.

Was kann noch verbessert werden?

Der Döner ist ok, aber nichts aussergwöhnliches. Speziell zur Mittagszeit herrscht reger Betrieb und dann ist das Fleisch nicht besonders knusprig. Beim Einsatz der Chiliflocken ist meist auch zu viel Vorsicht am Werk.

Und sonst?

Wenn man nett fragt kriegt man von der Dame am Grill einen extragroßen Schlag roter Paste auf den Grillteller geladen. Yummy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Indonesische Chicken Wing Marinade

OK, die Marinade ist nicht authentisch indonesisch, vielmehr stammen die Hauptzutaten aus dem indonesischen Spezialitätenregal in einem holländischen Supermarkt. Die Marinade ist aber schnell zusammengerührt

Zu Gast bei Convida Fresh Mexican

Gestresst vom Shopping auf der Düsseldorfer Kö? Dann ab in den Food Court der Schadow-Arkaden und zur Entspannung erstmal einen Burrito bestellen! Vor Kurzem durfte

Gefülltes Schweinefilet vom Grill

Kann man nur Rindfleisch füllen und zu Rouladen wickeln? Nein, das klappt natürlich auch mit Schweinefleisch! In diesem Fall hier kommt Filet zum Einsatz und