Hot Mamas No. 14 Red Habanero

Die Sauce kommt mit einigen Warnhinweisen auf der Flasche und der Kindersicherung am Verschluss recht martialisch rüber. Die Vorsichtsmaßnahmen sind aber angebracht – für die meisten Esser wird die Sauce ein bisschen zu scharf sein. Wer die ausgewogene Schärfe in Mund und Rachen aber über sich ergehen lässt, der wird mit einem wunderbar erhaltenen, fruchtig-orangigen Habanero-Geschmack belohnt. Besser kann man Habaneros nur noch pur geniessen!

Kerne sind keine mehr in der Flasche zu finden, lediglich ein paar Stückchen Haut schwimmen in der ansonsten fein pürierten Flüssigkeit herum. Die Konsistenz ist eher dünnflüssig und trotz fehlendem Tropfverschluss lässt sich die Sauce einigermaßen gut dosieren. Leider gibt es ein paar Abzüge bei der B-Note, da der Flaschenhals (und damit auch der Deckel) relativ schnell vollgeschmiert werden.

Das Einsatzgebiet ist breit gefächert, ob als Grundwürze in Suppen und Saucen oder direkt zum Dippen oder auf der Pizza – die Sauce passt (fast) immer. Hot Mamas No. 14 gehört mit einem tollen Geschmack und einer angenehmen Schärfe mit zu meinem absoluten Lieblingssaucen!

Inhalt: 200ml

Herkunftsland: Deutschland

Schärfegrad: 8 von 10

Webseite: http://www.hotmamas.de

Neugierig? Hier kannst Du die Sauce kaufen

Disclaimer: Diese Hotsauce wurde mir im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Hot Mamas und Chilichef kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt allerdings meine persönliche Meinung wieder.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Painmaker BBQ Würzsauce ‚hardcore‘

Der große Bruder der Painmaker rough&horny BBQ Sauce wird ebenfalls mit Chipotle und Habanero hergestellt. Als Verstärkung, um den Namenszusatz „hardcore“ zu rechtfertigen, wird aber

Pflanzsaison 2011

Es ist schon Mitte Juli und die Chilisaison somit in vollem Gange. Da ich bisher nicht über meine gärtnerischen Aktivitäten berichtet habe, wird es dringend