Painmaker BBQ Würzsauce ‚hardcore‘

Der große Bruder der Painmaker rough&horny BBQ Sauce wird ebenfalls mit Chipotle und Habanero hergestellt. Als Verstärkung, um den Namenszusatz „hardcore“ zu rechtfertigen, wird aber noch mit Chiliöl (Extrakt) nachgewürzt. Das rauchige Aroma der Chipotles ist beim Öffnen der Flasche gut zu riechen, leider merkt man aber auch den Extrakt. Zwar nicht ganz so dominant wie bei anderen Saucen, aber dennoch deutlich erkennbar.

Die Schärfe ist, wie zu erwarten, sehr derbe. Ein Stechen auf der Zunge und ein Brennen im ganzen Mundraum übertünchen den restlichen Geschmack. Ein direkter Konsum geht fast gar nicht, die Sauce eignet sich eigentlich nur zum mischen mit anderen Saucen oder zum Würzen von Eintöpfen. Die angegebenen 200 000 Scoville Einheiten können schon gut hinkommen, mangels standardisierter Tests ist ein Vergleich aber eh immer schwierig. Wer unbedingt eine Extraktsauce sucht, der kann hier sicherlich einen guten Brandbeschleuniger kaufen.

Eine Frage stellt sich allerdings: Muss die Chilipolice vor der Saucenproduktion erstmal ein paar illegale Schnapsbrennereien in Louisiana und Kentucky stilllegen, um genügend Rohmaterial zu sammeln? Angeblich steckt „Moonshine„-Whisky in der Flasche…

Herkunftsland: Deutschland

Inhalt: 200ml

Schärfegrad: 10 von 10

Webseite: http://www.hotdanas.de/endverbraucher/painmaker/

Neugierig? Hier kannst Du die Sauce bestellen

Disclaimer: Diese Hotsauce wurde mir im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Hot Mamas und Chilichef kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Testbericht spiegelt allerdings nur meine persönliche Meinung wieder!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Moinkball Madness

Familienbesuch ist immer ein willkommener Grund, um etwas Nettes zu kochen. Da sich meine Tochter zu den obligatorischen Geburtstags-Pommes (und natürlich Unmengen an Ketchup) dieses

Pflanzsaison 2007

Mit dem Wissen von guten Sonnenverhältnissen im letzten Jahr im Hinterkopf habe ich 2007 erst mal den Start in die Pflanzsaison verpennt. Samen hatte ich