Zwei-Pfeffer Dry-Rub

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

 Ein Dry Rub der etwas anderen Art ohne Paprika oder Chili. Kräftig im Geschmack aber nicht zu aufdringlich.

 

Autor bzw. Quelle des Rezepts: Lars Hilgemann

 

[column]

Zutaten:

  • 4 Teelöffel Szechuan Pfeffer
  • 4 Teelöffel Pfefferkörner (schwarz)
  • 3 Teelöffel brauner Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Rosmarin (getrocknet)

[/column]

[column]

Anwendungsbereiche:

Der Zwei-Pfeffer Rub paßt gut zu Rinderhüfte oder Rippchen. Alternativ kann man den Rub auch als Steak-Pfeffer (nach dem Grillen) verwenden.[/column]

Zubereitung:

2Pfeffer_DryRub_01

Den Szechuan-Pfeffer und die schwarzen Pfefferkörner in einem Mörser fein zerstoßen. Die Rosmarinnadeln zwischen den Fingerspitzen zerreiben oder auch mit dem Mörser zerkleinern. Alle Zutaten gut miteinander verrühren bis eine homogene Mischung entsteht. Sollte die Mischung zu grob sein kann man auch noch einmal mit dem Mörser nachhelfen.

Den Dry Rub entweder direkt auf das Fleisch geben oder in einem Luftdichten Behälter verstauen. Wenn der Rub länger gelagert wurde sollte man alles nochmal gut durchmischen da der braune Zuckerzum Klumpen neigt und sich auch mal gerne am Boden ablagert.

Variationen:

Wer es etwas schärfer mag kann auch ein paar Chiliflocken unter den Rub mischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Dich auch interessieren

Not your standard Chicken Rub

Die Grundlage für fast alle Dry Rubs ist Paprikapulver im Zusammenspiel mit scharfem Chilipulver. Um mal ein anderes Geschmacksprofil zu testen, habe ich hier bewusst